Samstag, 25. November 2017
Privatschulen weltweit - Das Infoportal

Sie befinden sich hier: privatschulen-weltweit.de » Privatschulen

Privatschulen

Was zeichnet eine private Schule aus?


Privatschulen sind Schulen in freier, nichtstaatlicher Trägerschaft. Gegründet und geleitet werden Privatschulen z.B. von Einzelpersonen, Gesellschaften, Interessengemeinschaften, Kirchen bzw. religiösen Gemeinschaften oder Stiftungen. Während öffentliche Schulen durch Steuergelder finanziert werden, finanzieren sich private Schulen zu einem Teil oder auch ganz aus nichtstaatlichen Geldern, die u.a. über Schulgebühren, Spenden oder Sponsorengelder eingenommen werden.

In Deutschland stehen viele Menschen privaten Bildungseinrichtungen kritisch gegenüber, da man traditionell eine "kostenlose" Bildung gewohnt ist. Es wird als sozial ungerecht empfunden, dass sich vermeintlich nur ein relativ kleiner Teil der Bevölkerung private Bildung leisten kann. Dennoch ist in Deutschland ein Trend festzustellen: Aufgrund steigender Nachfrage sind in den letzten Jahren mehr und mehr private Bildungseinrichtungen wie Kindertagesstätten, Kindergärten, Schulen und Hochschulen entstanden. Insbesondere in Großstädten boomen zudem private Fördereinrichtungen und ermöglichen vor allem Kindern im Vorschulalter eine individuelle frühkindliche Förderung z.B. im Bereich des Fremdsprachenerwerbs. Die PISA-Studien der OECD, die Schulzeitverkürzung auf zwölf statt 13 Jahre bis zum Abitur, der Lehrermangel und dadurch bedingter Unterrichtsausfall – all das hat in den letzten Jahren Eltern und Schüler verunsichert und in vielen Familien zu einer Skepsis gegenüber dem staatlichen Schulsystem geführt. Da ein guter und erfolgreich abgeschlossener Bildungsweg als zentraler Grundstein für eine "sichere" Zukunft gesehen wird, liegt es für eine zunehmende Zahl von Eltern auf der Hand, ihren Nachwuchs an einer privaten Bildungseinrichtung im In- oder Ausland anzumelden – entweder für die komplette Schulzeit, für ein oder zwei Jahre oder auch nur für einige Monate.

Ist eine Privatschule aber die "bessere" Schule? Und bietet der Besuch einer privaten Bildungseinrichtung den "besseren" Weg in eine "sicherere" Zukunft? Ob dies so ist, kann letztlich nur jede Familie für sich entscheiden. Eine staatliche Schule arbeitet bestimmt nicht per se schlechter als eine private Schule und bringt ihre Schülerschaft mit Sicherheit nicht automatisch in eine schlechtere Ausgangssituation für den weiteren Bildungsweg. Es gibt viele staatliche Schulen mit engagierten Direktoren und Lehrern, die es verstehen, ihre Schüler optimal zu fördern. Es sind aber vor allem die Privatschulen, die damit werben, den Lebensraum Schule positiv zum Wohl und im Sinne der Lernenden zu gestalten.

 

Ausstattung und Betreuung an privaten Schulen im Ausland


Privatschulen im Ausland verfügen üblicherweise über eine moderne Ausstattung, die beste Lernbedingungen schafft. Mehrheitlich bieten private Schulen gut ausgestattete Klassen- und Fachräume wie Labore, Computer-, Musik-, Handarbeits- und Kunsträume. Praxisorientiertes Lehren und Lernen wird auf diese Weise ermöglicht und gefördert: In den Naturwissenschaften kann unter optimalen Voraussetzungen experimentiert oder für gesellschaftswissenschaftliche Fächer in der schuleigenen Bibliothek oder im Internet jederzeit eigenständig recherchiert werden. Der Einsatz zeitgemäßer Medien im Unterricht ist an Privatschulen für Lehrer wie Schüler normalerweise selbstverständlich. Vielfältige Einrichtungen und Anlagen ermöglichen ein breites Angebot im Sportbereich.

Effizientes Lernen wird an Privatschulen natürlich nicht ausschließlich mithilfe einer guten Ausstattung ermöglicht, sondern Lernerfolge werden gerade auch durch eine gute Schüler-Lehrer-Relation erzielt.
Die Klassen und Lerngruppen an privaten Bildungseinrichtungen sind fast immer kleiner als an öffentlichen Schulen, sodass sich die Lehrer einzelnen Schülern viel intensiver zuwenden können. Auf individuelle Schwächen kann eingegangen und Talente können gefördert werden. Auch der Unterricht kann stärker schülerzentriert ausgerichtet werden – sich also den Lernbedürfnissen der Schüler besser anpassen. Schüler werden zugleich gefördert und gefordert, was die Mehrheit der Jugendlichen zur Leistungsbereitschaft motiviert.

 

Privatschulen Ausland: Erziehungsauftrag und Persönlichkeitsentwicklung


Im Rahmen ihres Bildungsauftrags können sich Privatschulen neben der Wissensvermittlung oft in besonders starkem Maße auch dem Erziehungsauftrag widmen und so zur Persönlichkeitsentwicklung ihrer Schüler beitragen. Vor allem an privaten Ganztagsschulen und Internaten ist die Vermittlung von Werten, die die Grundlage für ein harmonisches "Zusammenlernen" und Zusammenleben bilden, von großer Bedeutung. Regeln und Pflichten, Respekt und gegenseitiges Vertrauen, soziale Verantwortung und Kompetenz sowie Teamgeist, Selbstständigkeit und Selbstdisziplin haben an vielen Privatschulen einen sehr hohen Stellenwert. An privaten Internaten vor allem in englischsprachigen Ländern, wo die Schulgemeinschaft oft sehr international ist, werden darüber hinaus Weltoffenheit und Toleranz intensiv gelebt und im tagtäglichen Miteinander interkulturelle Kompetenzen erworben. Die Jugendlichen lernen, sich in eine multikulturelle Gemeinschaft einzufinden und sich in dieser zu behaupten. Auf eine andere Art als im familiären Umfeld oder bisherigen Freundeskreis erlernen sie den Umgang mit den Bedürfnissen, Launen und Eigenarten ihrer Mitschüler. Ein klar strukturierter und vom Internatspersonal vorgegebener Tagesablauf vermittelt Verlässlichkeit, bietet Orientierung und gibt den Internatsschülern Halt.

Müssen Lehrer an staatlichen Schulen aufgrund höherer Schülerzahlen pro Lehrkraft z.B. schulische oder familiäre Probleme eines Jugendlichen in der Pause klären oder sich an Elternsprechtagen an knapp bemessene Zeitfenster halten, haben Lehrer und Betreuer an Privatschulen oft ganz andere Möglichkeiten, Schüler- oder Elterngespräche zu führen, die Jugendlichen in akademischen aber auch privaten Belangen zu begleiten, sie anzuleiten und auf ihre individuellen Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen. Ein solches, relativ persönliches Schulklima wirkt sich sowohl förderlich auf die Leistungsbereitschaft als auch auf die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler aus. An einer Privatschule können Lehrer und pädagogisches Personal dem einzelnen Schüler also in der Regel mehr Zeit widmen und damit zum einen eine intensivere akademische Förderung und zum anderen eine umfassendere pädagogische Begleitung und Betreuung gewährleisten als eine staatliche Schule.

Ratgeber Auslandsaufenthalte

1. Das Handbuch Fernweh ist der umfangreichste Ratgeber zum Schüleraustausch. Es bietet neben vielen Insider-Tipps, Infos und Links auch Preis-Leistungs-Tabellen von High-School-Programmen für 18 Gastländer.

2. Handbuch Schulwelten. Der Ratgeber für Privatschulaufent-
halte weltweit. Mit übersichtlichen Service-Tabellen zu Privatschul-programmen in den Gastländern Großbritannien, Irland, USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Das Portal als Buch.

 

3. Handbuch Weltentdecker. Der Ratgeber für Auslandsaufenthalte. Mit übersichtlichen Service-Tabellen für Au-Pair, Freiwilligen-dienste, Gastfamilie werden, Homestay, Jobs, Praktika, Schüleraustausch, Sprachreisen, Studium, Work and Travel.

JuBi - JugendBildungsmesse

JugendBildungsmesse

 

Die JugendBildungsmesse JuBi ist eine der deutschlandweit größten Spezial-Messen zum Thema Bildung im Ausland.

 

25.11.2017: JuBi Regensburg
25.11.2017: JuBi Bonn
02.12.2017: JuBi Frankfurt am Main
02.12.2017: JuBi Bremen
13.01.2018: JuBi Koeln
13.01.2018: JuBi Berlin
20.01.2018: JuBi Hamburg
20.01.2018: JuBi Stuttgart
27.01.2018: JuBi Duesseldorf
03.02.2018: JuBi Mainz
10.02.2018: JuBi Kassel

 

Jugendliche und ihre Eltern können sich auf der JuBi-Messe über Privatschulprogramme und andere Auslandsaufenthalte informieren.
Interaktiv

Kontakt zu anderen Gastschülern: In der High School Community können sich Jugendliche über das Thema Gastschulaufenthalt austauschen und Antworten auf offene Fragen finden.

 

Im AuslandsForum stellen Austauschorganisationen und Agenturen ihre Programme vor und informieren über Neuigkeiten rund um einen Schulaufenthalt im Ausland.

Beratung und Infos

Sie suchen unabhängige Beratung zu Privatschulprogrammen? Die Mitarbeiter von weltweiser beraten individuell.

 

Auf der Suche nach Stipendien für einen Gastschulaufenthalt? Eine frühzeitige Recherche nach Schüleraustausch-Stipendien und WELTBÜRGER-Stipendien kann die eigenen Kosten senken helfen!

 

Kochen mit den Mitschülern oder Gasteltern? Rezepte gibt es in Kitchen 2 Go, dem zweisprachigen Kochbuch mit Lieblingsrezepten von Jugendlichen für Jugendliche.