Bund der Freien Waldorfschulen

Der Bund der Freien Waldorfschulen e.V. ist der Zusammenschluss der deutschen Waldorfschulen zum Zweck der gemeinsamen Interessenvertretung, ohne Einschränkung der Autonomie der einzelnen Schulen. Zu den Mitgliedern zählen rund 250 Waldorf- und Rudolf-Steiner-Schulen. Die Aufgaben und Ideale des Bundes sind im Leitbild festgehalten und umfassen die Teilnahme an bildungspolitischen Diskussionen, zur Gewährleistung von Freiheit und Vielfalt im Bildungswesen; die Öffentlichkeitsarbeit oder Bekanntmachung der Waldorfpädagogik nach Rudolf Steiner; die Weiterentwicklung und Förderung der Waldorfpädagogik und Erziehung zur Freiheit; die Unterstützung, Beratung und Vernetzung von Schulen sowie die Zusammenarbeit mit Waldorfinstitutionen im Ausland. Dabei sollen die Waldorfschulen für alle zugänglich sein “unabhängig von Nationalität, Religionszugehörigkeit, sozialer Herkunft und Finanzkraft der Eltern.”
(Quelle: Leitbild)

Schulen im Bund der Freien Waldorfschulen

Keine Beiträge gefunden.

Auszeichnungen & Mitgliedschaften

für Privatschulen und Internate

Viele Schulen im Privatschulsektor sind Mitglieder bei (Dach)Verbänden oder Träger diverser Siegel. Einen Überblick darüber, welche Auszeichnungen und Verbände es gibt und was dahinter steckt, gibt es auf der Seite zu Auszeichnungen und Mitgliedschaften.

MEHR ERFAHREN
Scroll to Top